Diese Homepage ist veraltet und wird nicht mehr gepflegt.

Die neue Homepage ist unter gmg.amberg.de zu finden.

Projekte

Verschiedene klasseninterne und -übergreifende Projekte

TENDER HEARTS GHANA braucht Ihre Stimme!

Das P-Seminar Tender Hearts Ghana hat sich für den Jugendförderpreis der Sparkasse Amberg-Sulzbach angemeldet. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie für uns stimmen: www.Sparkasse-Amberg-Sulzbach.de/aktionen

Dankeschön!!
P-Seminar Tender Hearts Ghana

Mein Gott - bist du schön!!! (Mythos des Monats)

Er konnte seine Augen nicht mehr abwenden! Er musste einfach hinsehen! Solch gewaltige Schönheit hatte er noch nie erlebt!
Er winkte - der andere winkte zurück! Er lächelte - der andere lächelte zurück! Er streckte seine Hand nach ihm aus - der andere tat es ihm gleich!
Bei aller Faszination bemerkte er nicht, dass er in sein Spiegelbild verliebt war!

Wer kennt das nicht: Man ist verliebt, und der andere will nichts von einem wissen.
Es ist eine tragische Geschichte, die uns der Mythos des Monats Echo und Narciss erzählt, eine eigentlich doppelt unglückliche Liebe.
Da ist eine Frau, eine Nymphe namens Echo, die sich in einen wunderschönen Jüngling verliebt, aber stets von ihm zurückgewiesen wird. Darüber hinaus kann sie sich nicht richtig artikulieren: Juno, die Ehefrau des Göttervaters Jupiter, hatte sie dazu verurteilt, nur noch die letzten Silben eines Satzes wiederholen zu können.
Aber auch der Jüngling, sein Name Narciss und sich seiner Schönheit bewusst, will nichts von ihr wissen. Als er ruft: "Wer bist du? Kennst du mich?" hört er nur die Worte: "…ich - … ich - …ich."
Zu allem Unglück erblickt der Jüngling ein Bild von sich in einem Teich. Er ist ganz hingerissen und verliebt sich unsterblich in sein eigenes Spiegelbild, ohne es zu merken! Und so liegt er Tag und Nacht am Teich bei seinem Spiegelbild, betrachtet es selbstverliebt und bemerkt dabei nicht, dass ihm die Kräfte schwinden und er nach und nach an seiner Selbstverliebtheit zergeht.
Das einzig, was von ihm bleibt, ist eine Narzisse, die an genau dieser Stelle zu wachsen beginnt, an der er lag.

Und so nehmen Inhalte aus dem Mythos, sowie Sentenzen zu Schönheit und unglücklicher Liebe Sie bereits in der Eingangshalle des GMG an die Hand und führen Sie Stück für Stück zum Latein-Schaukasten in den ersten Stock, wo Sie sich gerne selbst prüfen können, ob Sie ein Narzisst sind - Spiegel wären reichlich vorhanden!

Zur Interpretation ->

Schüler des GMG beim geopolitischen Planspiel Pol&IS

Von 27.02 bis 01.03.2019 nahmen 21 Schülerinnen und Schüler des GMG und 29 aus Eckental am Planspiel Politik und internationale Sicherheit der Bundeswehr auf Schloss Schney in Lichtenfels teil.

Das neue Erasmus+ Projekt des GMG: Let's play culture! Let's play CLIL

Zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 war die Freude groß: das Erasmus+ Projekt Let's play culture! Let's play CLIL war genehmigt worden. Hinter dem Acronym CLIL verbirgt sich der etwas sperrige Ausdruck "Content and Language Integrated Learning". CLIL bezeichnet einen Bildungsansatz, in dem das Lernen einer Fremdsprache mit fachlichen Inhalten verschmilzt. In unserem Falle wird das Englisch- bzw. Französischlernen mit Inhalten aus anderen Fachbereichen wie Geographie, Geschichte, Musik, Biologie, Geographie oder Kunst kombiniert. 

Sagen Sie jetzt nichts!

Ein Interview ohne Worte mit berühmten Ambergern – und solchen, die es werden wollen.

Abgestürzt! (Mythos des Monats)

Es gab nur einen Weg in die Freiheit: Die Lüfte! Nach langer Vorbereitung war es soweit: Es konnte losgehen. Doch irgendwas lief schief! Lief gar nicht gut! Ikarus war zu nah an der Sonne! Flieg doch tiefer! Nein! Oh Gott!!!

Schon mal abgestürzt? – Nein, natürlich nicht mit dem Flugzeug! Aber vielleicht doch im übertragenen Sinne. Darauf nämlich will der Mythos von Dädalus und Ikarus hinaus. Beide sind Gefangene des Königs Minos auf Kreta. Es bleibt nur ein Weg für die Flucht: Die Lüfte. Dädalus tüftelt und bastelt für sich und seinen Sohn Flügel aus Federn und Wachs. Sie wagen es! Doch Ikarus kommt der Sonne zu nahe – trotz Warnungen des Vaters –, das Wachs schmilzt und Ikarus stürzt in den Tod. Und so nehmen Sätze aus dem Mythos, die an Luftballons hängen, Sie bereits in der Eingangshalle des GMG an die Hand und führen Sie Stück für Stück zum Latein-Schaukasten in den ersten Stock, wo Ikarus gerade abstürzt.

Zur Interpretation:

Mythos des Monats: Theseus und der Minotaurus

(Zwei-) Monatliche Ausstellung im Latein-Schaukasten des GMG

Haben Sie den roten Faden verloren?
Dann sollten Sie ihn schnellstens wieder aufnehmen. Denn ohne den sprichwörtlichen Ariadne-Faden sind Sie verloren! Auch der mythologische Held Theseus, der den Minotaurus – ein Wesen halb Mensch, halb Stier – in einem Labyrinth besiegte, hätte ohne den berühmten Ariadne-Faden aus demselbigen nicht wieder herausgefunden. Und so nimmt Sie der rote Faden an die Hand und führt Sie vom Haupteingang des GMG bis hinauf in den ersten Stock zum Latein-Schaukasten.

Erasmus+ Projekt FACE: Abschlusstreffen in Norrköping / Schweden

Nach drei Jahren intensiver Auseinandersetzungen mit den "Herausforderungen von morgen" ging unser Erasmus+ Projekt FACE mit der Reise nach Norrköping / Schweden dem Ende zu, wo unser gemeinsames Theaterstück uraufgeführt wurde.

Nachdem man sich in den ersten beiden Projektjahren mit Umwelt sowie Wirtschaft/Gesundheit beschäftigt hatte, ging es im dritten und letzten Projektjahr um die europäische Identität, die in einem gemeinsamen Theaterstück erarbeitet wurde.

Erasmus+ Projekt VOYE - Abschlusstreffen in Zeist / Niederlande

Nach drei Jahren intensiver Auseinandersetzung mit Fragen der Staatsbürgerkunde und vielen, teilweise heftig geführten, Debatten in englischer Sprache, fand Mitte Mai das letzte Treffen unseres Erasmus+ Projektes VOYE (Voice of Young Europe) an unserer koordinierenden Schule in Zeist / Niederlande statt.

Erasmus+ Projekt VOYE Projekttreffen in Falticeni/Rumänien - eine Reise in ein Land im Aufbruch

Sozialkunde ist ein Fach, das nicht unbedingt zu den Lieblingsfächern vieler Schüler zählt. Allgemein gilt es als extrem wichtiges Fach - erzieht es doch zur staatsbürgerlichen Selbstständigkeit. Den Schülern ist es allerdings häufig zu theoretisch. Um dies ein wenig zu ändern, schloss sich das GMG vor drei Jahren mit sechs weiteren europäischen Schulen zusammen und begann das Erasmus+-Projekt "The Voice of Young Europe".

F.A.C.E in Nîmes

Erasmus+ Projekt FACE: GMG-Schüler arbeiten am gemeinsamen europäischen Theaterstück und erkunden gleichzeitig Stätten des antiken Theaterspiels

Verbraucherbildungstag für die 6. Jahrgangsstufe (P-Seminar Wirtschaft und Recht)

am 7. Dezember 2017 fand im Rahmen des P-Seminars „Gestaltung eines Projekttages zum Thema ökonomische Verbraucherbildung für die Unterstufe“ Projektstunden für alle sechsten Klassen statt. Diese wurden von den Seminarteilnehmern der Q12 gestaltet und durchgeführt. In den drei Unterrichtsstunden, in welchen die Schüler an dem Projekt teilnahmen, durchliefen sie vier Stationen, die verschiedene Bereiche der Verbraucherbildung aufgriffen.

Seife ist wichtiger als Spielzeug

Als wir zum ersten Mal die Bilder der Kinder aus dem Waisenhaus in Ghana zu sehen bekamen, welches das  Gregor-Mendel-Gymnasium mit dem Projekt „Tender Hearts“ unterstützen möchte, schoss uns sofort die Frage durch den Kopf: Womit spielen diese Kinder? Wie können wir mithelfen, mehr Freude in ihr Leben zu bringen? Beim Interview mit Nicola Brew-Sam, geborene Krömer, und ihrem Ehemann Abraham Brew-Sam  bekamen wir darauf eine überraschende Antwort: Seife ist für die Kinder wichtiger als Spielzeug.

Wann ist Schokolade Schokolade ?

Fragen wie die im Titel gestellte beschäftigen in der Tat das europäische Parlament. Und so spielte sie auch eine Rolle bei der Reise von zwölf Schülern nach Zeist in den Niederlanden, wo sie eine aufregende Woche bei Gastfamilien verbrachten. Höhepunkt dieser Woche war sicherlich die Simulation im "House of Holland" in Den Haag (Vertretung der europäischen Union in den Niederlanden), wo eine langwierige Entscheidungsfindung über die Bestandteile von Schokolade nachempfunden wurde.

Erlebte Demokratie - Juniorwahl am GMG

Am 24. September 2017 ist es so weit: Der 19. Deutsche Bundestag wird gewählt. Seit Wochen bestimmt der Wahlkampf der einzelnen Parteien die Schlagzeilen. Auch viele jungen Menschen verfolgen gespannt das politische Geschehen und stellen sich die Frage, wer ihre eigene Interessen und Werte am besten vertreten könnte. Aktiv an der Wahl beteiligen dürfen sich jedoch nur die Deutschen, welche am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Seiten

Subscribe to RSS - Projekte